Basketball Trainingszeiten Herren

Herren
Di. 20.00h – 21.30h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)

Do. 20.00h – 21.30h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)

 

Senioren Ü35 (Jahrgang 1982 und älter)
Do. 20.00h – 21.30h

CoBZ Halle 1 (Berner Heerweg 186)

 

Freizeitgruppe

Di. 20.00h – 21.45 h

MÜKO (Halle Münzelkoppel, Barenkrug 16)

 

 

CoBZ = Condor Basketball Zentrum

 

 

Basketball Trainingszeiten Weiblich

1. Damen
Mo. 20.00h – 21.45h
BERN (An der Berner Au 12)

Mi. 20.00h – 21.45h
HERM (gr. Halle Hermelinweg)

 

2. Damen

Mo. 18.30h – 20.00h
CoBZ Hallen 1 und 2 (Berner Heerweg 186)

Mi. 18.30h – 20.00h
CoBZ Hallen 1 und 2 (Berner Heerweg 186)

 

W13 (Jahrgang 2003 und jünger)

Mo. 17.00h – 18.30h
CoBZ Halle 1 (Berner Heerweg 186)

 

Mi.  17.00h – 18.30h
CoBZ Halle 1 (Berner Heerweg 186)

 

Trainingszeiten Jugend männlich

M10 (Jahrgang 2007und jünger)
Mo. 17.00h – 18.30h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)
Mi.  17.00h – 18.30h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)

 

M12 (Jahrgang 2005 + 2006)
Mo. 17.00h – 18.30h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)
Mi.  17.00h – 18.30h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)

 

M14 (Jahrgang 2003 + 2004)
Di.  17.00h – 18.30h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)
Do. 17.00h – 18.30h

CoBZ Hallen 1 und 2 (Berner Heerweg 186)

 

M16 (Jahrgang 2001 + 2002)
Di.  18.30h – 20.00h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)
Do. 18.30h – 20.00h

CoBZ Halle 1 (Berner Heerweg 186)

 

M18 (Jahrgang 1999 + 2000)
Di.  18.30h – 20.00h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186)
Do. 18.30h – 20.00h

CoBZ Halle 2 (Berner Heerweg 186) 



Herren: Krachende Niederlage

CONO - POPP   53 -76   (19:36)

Von Benni Pepel

Mit 11 Mann angetreten, kurz aufgewärmt und auf den zweiten Schiedsrichter gewartet, der leider nicht erschien.
Die Starting 5 für Condor: Justus, Olli, Andre, Basti, Daniel.
Nach gewonnenem Tipp-Off verlief der Auftakt ins Spiel durchaus gut, auch wenn längst nicht alles funktionierte (Stichwort: Transition Defense). Der Ball lief, zeitweise angesagte Spielzüge wurden gespielt, jedoch ohne nennenswerte Vorteile für die eine oder die andere Mannschaft. Der Poppenbüttler Spielzüge wurden perfekt vorhergesagt und entsprechend verteidigt.
Im zweiten Viertel lief für Condor jedoch praktisch nichts mehr. Der Ball flog wild durch die Halle und wenn er mal vorne war, konnte Poppenbüttel mit einer aggressiven Verteidigung, das Spiel teils fair, teils unfair unterbinden. Auffallend viele Pfiffe für Poppenbüttel, auffällig wenige für Condor. Zu allem Überfluss dann beim Rebound ein ausgekugelter Arm bei Michi, der umgehend das Feld verlassen musste. Zusätzlich noch ein völlig unnötiges Scharmützel innerhalb des Teams. Der Halbzeitpfiff kam dann wie eine Erlösung.
Die desaströse Bilanz:

 


7-23 im zweiten Viertel und 17 Punkte hinten zur Pause.
Franks Halbzeitansprache schien aber gefruchtet zu haben, denn im dritten Viertel konnte zumindest in der Defense lange dagegen gehalten werden und auch offensiv fielen die Körbe. Licht am Ende des Tunnels. Leider kam der Lauf (bis auf 9 Punkte ran) zu schnell zu einem Ende und auch das Ausspielen der verbleibenden Zeit klappte nicht. Statt dessen wurde der Ball noch einmal hergeschenkt und Poppenbüttel konnte mit dem Schlusspfiff erneut punkten.
Die Devise für's letzte Viertel war Full Court Mann und schnelle Abschlüsse, wenn möglich Dreier. Die Wurfquote ließ leider deutlich zu wünschen übrig, auch wenn ein paar Dreier fielen und so konnte Poppenbüttel sogar noch einen drauflegen.
Highlight war dann der beidhändige Dunk von der Nummer 12 bei Poppenbüttel.
Das Spiel war da leider schon längst entschieden.

Fazit:
Die Ansagen müssen befolgt und die Disziplin muss bewahrt werden.
Wurftraining ist angesagt und die Leichtigkeit muss wieder her.
2 Schiris sehen mehr als einer ;)

Viertelergebnisse:
12-13
7-23
21-17
13-23

Punkte:
Olli 8
Justus 8, 0/1 FW
Philipp 8, 1 3er, 1/1 FW
Dennis 7, 1 3er, 0/1 FW
Daniel 6
Basti 6, 2 3er
Benni 5, 1 3er
Martin 2, 0/2 FW
Andre 2
Michi 1, 1/2 FW