Basketball Trainingszeiten Herren

Herren
Di. 20.00h – 21.30h, CoBZ Halle 2

Do. 20.00h – 21.30h, CoBZ Halle 2

Senioren Ü35 (Jahrgang 1982 und älter)
Do. 20.00h – 21.30h, CoBZ Halle 1

Freizeitgruppe

Di. 20.00h – 21.45 h,

MÜKO (Halle Münzelkoppel, Barenkrug 16)

 

 

CoBZ = Condor Basketball Zentrum,

Berner Heerweg 186

 

 

Basketball Trainingszeiten Weiblich

1. Damen
Mo. 20.00h – 21.45h
BERN (An der Berner Au 12)

Mi. 20.00h – 21.45h
HERM (gr. Halle Hermelinweg)

2. Damen

Mo. 18.30h – 20.00h, CoBZ Hallen 1 und 2

Mi. 18.30h – 20.00h, CoBZ Hallen 1 und 2

W13 (Jahrgang 2003 und jünger)

Mo. 17.00h – 18.30h, CoBZ Halle 1

Mi.  17.00h – 18.30h, CoBZ Halle 1

 

Trainingszeiten Jugend männlich

M10 (Jahrgang 2007und jünger)
Mi.  16.00h – 17.00h, CoBZ Hallen 1und 2

und bei der M12

M12 (Jahrgang 2005 + 2006)
Mo. 17.00h – 18.30h, CoBZ Halle 2
Mi.  17.00h – 18.30h, CoBZ Halle 2 

M14 (Jahrgang 2003 + 2004)
Di.  17.00h – 18.30h, CoBZ Halle 2
Do. 17.00h – 18.30h, CoBZ Hallen 1 und 2

M16 (Jahrgang 2001 + 2002)
Di.  18.30h – 20.00h, CoBZ Halle 2
Do. 18.30h – 20.00h, CoBZ Halle 1

M18 (Jahrgang 1999 + 2000)
Di.  18.30h – 20.00h, CoBZ Halle 2
Do. 18.30h – 20.00h, CoBZ Halle 2 
 



Senioren: Knappes Ergebnis gegen Lüneburg

CONO - MTVL  64 : 66  (41:36)

Von Martin Nickold

Im äußerst knappen Spiel gegen Lüneburg konnte trotz sensationellen 23 Punkten von Frank und ebenso starken 17 Punkten von Virgis, auch beim gestrigen Spiel wieder kein Sieg eingefahren werden. Am Ende machten 2 Punkte Unterschied die Niederlage perfekt.

Das Spiel beider Mannschaften war von Anfang an relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns in der ersten Hälfte. Die starke Defensive unsere Mannschaft konnte die meiste Zeit den bärenstarken Center der gegnerischen Mannschaft in Schach halten und viele gute Vorlagen für einige wichtige Punkte schaffen.

Weiterlesen: Senioren: Knappes Ergebnis gegen Lüneburg

Senioren: Zu viele auf der Bank ?

BSV - CONO   77 : 56   (17:33)

Von Ronny Hedelt

Auch in Bramfeld konnten wir trotz der mit 13 Leuten vollen Bank nicht punkten. Dabei sah es für uns zur Halbzeit ziemlich gut aus und wir konnten mit einem 17-Punkte-Vorsprung in die Pause gehen.
Ein immer stärker werdender BSV setzte uns ab der 21. min. mit einer anderen Verteidigungsform unter Druck, dass wir Probleme hatten den gegnerischen Korb zuerreichen. Nach dem dritten Viertel hatten wir dann den Vorsprung aus Hälfte 1 verspielt. Ein zwischenzeitliches Aufbäumen wurde leider durch viele Fouls auf beiden Seiten (8 von uns im letzten Viertel) schnell wieder vereitelt. So ergab sich ein Resultat von 56 : 77 zu Gunsten der Gastgeber.
Viertelstände: 13:10, 21:7, 10:28, 12:32. 
Punkte: Dennis 12(4/8 Freiwürfe), Martin 10(2/6), Tho Long 9(3/4), Frank H. 8(0/4), Ronnie 5(3/6), Charles 3(ein Dreier), Mo 3(1/3), Virgis 2, Miro 2, Frank R. 2, Frank G. und Mario haben auch mitgespielt.
Freiwurfquote: 13/34 entspricht 38 Prozent.

Senioren: Engagement ??!!

3.12.2016   MTVL - CONO  81 : 47   (39:14)
Von Frank Hohmann
Nachdem mein Zorn über unsere Leistungsverweigerung in der ersten Halbzeit gegen Lüneburg über das Wochenende halbwegs verraucht war, stehe ich nach
Auswertung des Spielberichts gerade wieder voll in Flammen.
Man muss schon dabei gewesen sein, ansonsten erschließt sich das Ausmaß der mangelnden Einstellung zu Mannschaftssport im Wettkampf nur ungenügend.

Weiterlesen: Senioren: Engagement ??!!

Senioren: Slow-Ball zu Fünft

26.11.2016   SCAL – CONO 64 : 49   (19:21)

Von Florian Frank

Heute waren die Vorzeichen denkbar schlecht, hatten sich nur sechs Condor-Senioren zum Spiel angekündigt. Zu allem Überfluss knickte Frank H. noch um, und fiel somit auch noch aus.

Kurz vor dem Spiel keimte dann nochmal Hoffnung auf: Der Hallenschlüssel schien verschollen und kein Hausmeister in Sicht – der kam dann leider auch noch 20 Minuten vor Tipp-Off… Also ging es zu Fünft rein in die Halle Lüttkoppel, gegen den Rekordmeister der Ü35-Liga, letzte Saison unterlagen wir hier mit 70 Punkten Differenz.

Unsere Taktik war also klar: Hände weg, passen, passen, passen und nur zur Not auf den Korb werfen. Und wie es der Zufall wollte, gingen unsere wenigen Versuche fast alle rein und die der Gegner im ersten Viertel nicht. Wir staunten nicht schlecht, als es nach dem 1. Viertel 17:7 zu unseren Gunsten stand… Auch zur Halbzeit hielt die Führung noch.

Weiterlesen: Senioren: Slow-Ball zu Fünft