TT Trainingszeiten - Jugend

Mittwoch
17.00 – 19.00 Uhr
Karl-Schneider Halle (VHS) Berner Heerweg 183a

 

Freitag
17.00 – 19.00 Uhr
Halle katholische Schule, Rahlstedter Weg 17, Zugang über den Schulhof

TT Trainingszeiten - Erwachsene

Montag
18.00 – 20.30/21:45 Uhr im wöchentlichen Wechsel mit den Handballern
Große Halle Hermelinweg 

Dienstag
19.00 – 21.45 Uhr
Halle kath. Schule, Rahlstedter Weg 17, Zugang über den Schulhof

Mittwoch
19:00 – 21.45 Uhr - Punktspielzeit
Karl-Schneider-Halle (VHS), Berner Heerweg 183a

Donnerstags
19.00 - 21.45 Uhr - Punktspielzeit
Karl-Schneider-Halle (VHS), Berner Heerweg 183a

Freitag
19.00 - 21.45 Uhr
Halle kath. Schule, Rahlstedter Weg 17, Zugang über den Schulhof

Tischtennis Halbserienbericht Hinserie 2015/2016

In der Hinserie der Saison 2015/2016 erzielten die Mannschaften des SC Condor bis auf wenige Ausnahmen erfreuliche Ergebnisse.
Nachdem unsere 1. Herren den Aufstieg in der 2. Bezirksliga knapp verpasst hatte, galt sie diese Saison als einer der Meisterschaftsfavoriten. Denn der mehrfache Vereinsmeister Stefan Luttermann ist zurückgekehrt und es konnte erwartet werden, dass er im oberen Paarkreuz klar positiv spielt. Diese hohen Erwartungen konnte er durch ein überragendes 16:1 oben sogar noch übertreffen. Daneben überzeugten Oliver Hoffmann (14:5) und Mannschaftsführer Nicolas Karg in seiner besten Saison bisher (11:5) voll und ganz.

Unsere insgesamt sehr stark aufgestellte Mannschaft steht punktgleich mit dem Tabellenführer auf dem 2. Platz. Dies ist eine sehr gute Ausgangsposition für den Aufstieg und hoffentlich kann auch die Meisterschaft erreicht werden.
Unsere 2. Herren steht auch dank geringerer Verletzungssorgen als in den letzten Jahren mit einer 11:11 Bilanz auf einem soliden 6. Platz in der 1. Kreisliga 1. Individuell spielten besonders Rainer Göcke (11:11 im oberen Paarkreuz), Heinz Henning (14:5) und Andreas Krüger (12:4) eine starke Hinserie.


Neben unserer 1. Mannschaften hat die 3. Herren in der 1. Kreisliga 5 für die positivsten Schlagzeilen gesorgt. Als Aufsteiger mit Personalsorgen waren alle davon ausgegangen, dass es nur um den Klassenerhalt geht. Aber dank zahlreicher Unterstützung aus der 4. Herren und einem Lauf in der 2. Hälfte der Serie steht das Team mit einer 12:10 auf dem 7. Platz und mit schon 7 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz viel besser da als erwartet. Patrick Collier spielte ein starkes 9:9 im oberen Paarkreuz und die Defensivspezialisten Peter Kummer (13:5) und Benjamin Ehlies (14:8) bildeten das stärkste Duo der Liga im mittleren Paarkreuz.


Die 4. Herren hatte in der letzten Saison den Aufstieg aus der 2. Kreisliga punktgleich mit dem letzten Aufsteiger hauchdünn verpasst. Trotz einer eher durchwachsenen Hinserie mit 12:10 Punkten hat das Team als Sechster nur 2 Punkte Rückstand auf den letzten Aufstiegsplatz. Neben vielen soliden Leistungen war es vor allem Timo Schwarz der mit einer sehr starken 15:7 Bilanz im oberen Paarkreuz die Hoffnungen am Leben hielt. Das Team wird in der Rückserie permanent durch unser Supertalent Tobias Buck verstärkt, so dass es wahrscheinlich ist, dass die Rückserie noch deutlich erfolgreicher laufen kann.

Die 5. Herren war in der letzten Saison aus der 4. Kreisliga in die 3. aufgestiegen. Allen war klar, dass der Klassenerhalt sehr schwer wird, aber dennoch verlief die Serie mit 2:18 auf dem letzten Platz sehr unglücklich. Da sich die anderen Teams in der unteren Hälfte leider auch gegenseitig besiegten, beträgt der Rückstand auf den Vorletzten schon 6 Punkte, so dass der Klassenerhalt wohl nur durch ein Wunder in der Rückserie noch möglich ist. Hier ist zu hoffen, dass die Jungs durch einzelne gute Spiele noch einige Erfolgserlebnisse in der Rückserie erreichen können. Der Lichtblick war die starke Leistung vom talentierten Makoto Yamashita, der mit 12:3 einer der besten Spieler im mittleren Paarkreuz war.

Unsere neuformierte 6. Herren wurde geschaffen um neuen Spielern und den Spielern, die in den anderen Teams nicht so zum Zuge kamen, eine Möglichkeit zu geben regelmäßig im Ligabetrieb zu spielen. Deshalb ist der letzte Platz mit 0:20 Punkten in der 4. Kreisliga, auch nicht so kritisch zu sehen, da das Team noch Zeit braucht, sich zu etablieren. Jakob Kiedrowski zeigte mit einer 13:5 Bilanz im oberen Paarkreuz bereits, dass er in der nächsten Saison eine erhebliche Verstärkung für die höheren Mannschaften sein wird.

Als 5. steht unsere Damenmannschaft mit 8:8 Punkten wie in den letzten Jahren auch auf einem Mittelfeldplatz in der 1. Kreisliga. Nach einem schwachen Start gewann das Team gleich vier Spiele in Folge. Hoffentlich kann das Team auf dieser Serie aufbauen und eine gute Rückserie spielen. Petra Blikslager war mit einer 9:5 im oberen Paarkreuz die Stütze des Teams und auch unser fleißiger Neuzugang Jessica Peters (5:2) konnte überzeugen.

Allen Teams eine erfolgreiche Rückserie in 2016!