Top

BASKETBALL

Circa 450 Millionen Menschen spielen weltweit Basketball. Und die erfolgreichsten Athleten dieser rasanten Teamsportart zählen internation zu den höchstbezahlten Profisportlern. Basektball ist seit 1992 olympisch und auch der SC Condor trainiert verschiedene Klassen Basketball für Mädchen/ Jungen und Damen/ Herren.

TRAININGSZEITEN HERREN

Herren 1

Di.  20.00h – 21.30h, CoBZ Halle 2
Do. 20.00h – 21.30h, CoBZ Halle 2

Herren 2

Di.  20.00h – 21.30h, CoBZ Halle 2
Do. 20.00h – 21.30h, CoBZ Halle 2

Freizeitgruppe

Di. 20.00h – 21.30 h,
MÜKO (Halle Münzelkoppel, Barenkrug 16)

 

*CoBZ = Condor Basketball Zentrum, Berner Heerweg 186

TRAININGSZEITEN JUGEND MÄNNLICH

M10 (Jahrgang 2009 und jünger)

Mo. 16.15h – 17.45h, CoBZ
Mi.  17.00h – 18.30h, CoBZ

M12 (Jahrgang 2007 + 2008)

Mo. 16.15h – 17.45h, CoBZ
Mi.  16.15h – 17.45h, CoBZ

M14 (Jahrgang 2005 + 2006)

Mo. 16.30h – 18.00h, BERN
Mi.  16.30h – 18.00h, BERN

M16 (Jahrgang 2003 + 2004)

Mo. 18.00h – 19.30h, BERN
Mi.  18.00h – 19.30h, BERN

M18 (Jahrgang 2001 + 2002)

Di.  20.00h – 21.30h, CoBZ
Do. 20.00h – 21.30h, CoBZ

TRAININGSZEITEN WEIBLICH

Damen
Mo. 19.30h – 21.30h
BERN (An der Berner Au 12)

Mi. 19.30h – 21.30h
HERM (gr. Halle Hermelinweg, Winterzeit 20.00h)

Fr. 19.30h – 21.30h CoBZ
(nach Absprache)

W14 (Jahrgang 2005 und jünger)

Mo. 17.45h – 19.15h, CoBZ
Mi.  17.45h – 19.15h, CoBZ

W16 (Jahrgang 2003 + 2004)

Mo. 17.45h – 19.15h, CoBZ
Mi.  17.45h – 19.15h, CoBZ

 

*CoBZ = Condor Basketball Zentrum, Berner Heerweg 186

Basketballtrainer

Frank Griese
Trainer Herren 1 und 2

Tho Long Huynh

Trainer:
M10+M12, W 14+W16

Husin

Trainer:
Damen, M14, M16

Saison 2018/2019

Nach den Sommerferien gelten die Trainingszeiten, die im Kopf dieser Seite angezeigt werden. Neuer Trainer der M 14 und M 16 ist mit Husin ein erfolgreicher Coach in Syriens höchster Basketball-Liga. Er hat mit Tho Long zusammen auch unser Damen-Oberliga-Team übernommen.

Die M 10 trainieren haben jetzt eine eigene Zeit (siehe oben) und trainieren zusätzlich noch bei den M12 mit.

U12 – Spiegel: Erster Spieltag mit einem Teilerfolg

Geschrieben von Kai Kalippke, MTVL

Am ersten Spieltag unserer U12 wurde sehr schnell deutlich, dass die MTVer ordentlich von ihren Gegnern beeindruckt waren. Durch den Ausfall aller Spieler des Jahrgangs 2006 traten wir mit 9 Spielern des jüngeren Jahrgangs (2007) an, die teilweise ihr erstes Spiel spielten. Die Teams der Gegner hingegen bestanden überwiegend aus älteren Spielern mit Spielerfahrung, die ihre körperliche Überlegenheit nutzten.

SC Condor – U12 61:6 (29:0)

Condor war vom Sprungball an überlegen. Die U12er waren sehr nervös, was sich daran zeigte, dass sie in der Verteidigung noch sehr unorganisiert waren. Condor kam häufig frei zum Korb und konnte auch bei verworfen Bällen viele Rebounds einsammeln, um dann zu punkten.
Im Spiel nach vorne gelang noch nicht viel, auch weil die Gegner fast durchgehend mit zwei Spielern gegen den ballführenden Spieler verteidigt haben, was in der U12 so eigentlich nicht gestattet ist. Dennoch ließen unsere Spieler den Kopf nicht hängen und in der zweiten Hälfte konnten wir uns immer wieder befreien und kamen auch zu unseren ersten Punkten.

M12B: Aufgewacht

M12B HAHI 3 CONO 1 17 : 35
1.HZ 9 : 14
2.HZ 8 : 21

M12B: Noch nicht wach

M12B EMTV 1 CONO 1 23 : 19
1.HZ 12 : 6
2.HZ 11 : 13

Ab 1. April 2016 (kein Scherz !) trainieren die Mannschaften schon in der Zusammensetzung der nächsten Saison.

Für die meisten beginnt dann das Training also am Montag, den 4.4.2016. NEU ist das Training der M14, also der Jungens-Jahrgänge 2003 und 2004. Das findet vor dem M18-Training in der Halle HERM statt und zwar

Montags 17:00 -18:30h HERM
Donnerstags  17:00 -18:30h HERM.

Wir wollen versuchen, in der nächsen Saison die Leistungsrunde zu erreichen.

Nächste Saison wollen wir unsere Erfahrung nutzen und mit altem Stamm und einigen Neuen in der M18 angreifen.

Herren: Ein Punkt zu wenig

SC Condor – BCH 69 : 70 (28:39)

von Benni Pepel

Erstes Heimspiel der Saison, das muss natürlich gewonnen werden!
Fast die gesamte Mannschaft war angetreten, um an der Berner Au Stärke zu beweisen.
Leider begann der Start recht holprig und Condor lief von der ersten Minute an einem Rückstand hinterher. Angeführt vom erneut starken Mauritz kam man jedoch nach und nach wieder ran, musste dann aber nach erneutem Lauf der BCH Tigers mit 11 Punkten Rückstand in die Halbzeitpause. Insbesondere die vielen zweiten Chancen für BCH waren dafür verantwortlich. Nach der Pause ein besseres Bild. Der Ball wurde verteilt und oft war Condor dann nur mit einem Foul zu stoppen. Ein Foul an Dennis hinter der Dreipunktelinie wurde mit drei erfolgreich verwandelten Freiwürfen bestraft und Condor war wieder im Spiel.

Herren: Neue Liga, neues Glück?!

SV St. Georg – SC Condor 76:60

Zum ersten Bezirksliga Spiel der Condor Herrenmannschaft war die Anspannung natürlich groß. 
Wie viel höher ist das Niveau? Was für Mannschaften sind vertreten?

Als vierter der Kreisliga im Relegationsspiel aufgestiegen und nach einigen Abgängen etwas dezimiert, wusste man nicht so recht, wie das Abenteuer Bezirksliga starten würde.
Zum Glück konnte die Mannschaft in der Vorbereitung verstärkt werden und so war es dann für Linus, Marcel und Christos das erste Spiel für Condor.
Der Spielbeginn verlief recht vielversprechend und Condor konnte durch einen kleinen Lauf in Führung gehen. Daraufhin kam auch prompt die Auszeit der Gastgeber. Ein paar Wechsel brachten den guten Schwung etwas durcheinander, aber auch die zweite Garde konnte St. Georg die Stirn bieten. Im zweiten Viertel verlor Condor jedoch ein wenig den Faden und einige Tournover ermöglichten St. Georg einfache Punkte. Halbzeitstand 33:27 für St.Georg, der bei einer besseren Freiwurfquote für St. Georg auch durchaus höher hätte ausfallen können.

Herren: Unverhofft kommt oft

CONO – Harburg 53:38

Von Benjamin Pepel
Auf neutralem Boden, in der Halle BUDA, fand das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga Hamburg statt. Harburg war mit Spielertrainer und Anhang angereist und auch Condor lockte einige Zuschauer zum Spiel am sonnigen, sommerlichen Nachmittag in die doch eher dunkle Halle. Aufwärmen wie gehabt, das ist mittlerweile Routine. Doch das Spiel startete äußerst nervös mit Ballverlusten auf beiden Seiten. Und so musste ein Freiwurf die ersten Punkte des Spiels besorgen.
Bis zum Ende des ersten Viertels gab es wahrlich wenig zu staunen und so endete es mit 8:7 aus Sicht von Condor. Im zweiten Viertel lief es dann schon etwas flüssiger, aber Punkte aus Harburg kamen fast ausschließlich über Freiwürfe. Diese wurde durch den zunehmend härteren Einsatz der Condor Defense ermöglicht. Dabei sprangen aber auch ein paar erzwungene Ballverluste heraus, die wiederum zu Korbpunkten von Condor, vor allem über die Tiefspieler, führten.
Halbzeitstand 22:17
Die Halbzeitansprache war eindeutig und so wurde der Fokus auf die Defense gelegt. Was zunächst nicht besonders gut gelang und einen kleinen Harburger Lauf zur Folge hatte, sollte sich später als entscheidend herausstellen. Insbesondere die Abgebrühtheit von Dennis, der 2 And-Ones in Folge verzeichnen konnte, sollte die Führung für Condor wieder herstellen. So ging es mit 10 Punkten Vorsprung ins letzte Viertel. Dort kam zunächst ein kurzes Aufbäumen der Harburger, das jedoch relativ schnell durch entschlossene Defense unterbunden werden konnte. Die letzten Punkte fielen dann, als das Spiel schon längst entschieden war.
So heißt es dann: AUFSTIEG!!! Für Condor.
Fazit: Wenn wir nächste Saison uns mehr auf unser Spiel und unsere Stärken konzentrieren, dann sollten wir auch in der Bezirksliga das ein oder andere Spiel gewinnen können.

Senioren-Spiegel durch MTVL: Ein starker Sieg der Center zum Saisonschluss

Geschrieben von Martin Knufinke.

Zum Saisonabschluss gewinnen die Lüneburger Basketball-Senioren des MTV Treubund Lüneburg auswärts bei SC Condor 52:58 (14:19; 29:31; 40:47). Der Bramfelder SV wird Meister, SC Alstertal Zweiter, der MTV Lüneburg mit 14 Siegen bei sechs Niederlagen Dritter der Hamburger Ü 35-Liga.

Auswärtsspiele beim SC Condor in Hamburg sind immer etwas besonderes. Sie finden nämlich in der Woche abends statt. Trotzdem waren die Lüneburger mit acht Spielern vor Ort. Gleich zu Spielbeginn zeigte sich bereits, dass die Hamburger dem Centerspiel des MTV wenig entgegenzusetzen hatten. Rechten und später Winkelmann waren durch die Verteidigung nicht zu stoppen. In dem jederzeit fairen Spiel – Lüneburg hatte nur fünf Fouls im ganzen Spiel – war längere Zeit kein eindeutiger Sieger auszumachen. Im dritten Viertel führte zeitweise auch der SC Condor. Entscheidend war das gute Passspiel als der Gegner auf Manndeckung umgestellt hatte. Kalippke und Rechten zeigten dann ihre Stadtligaerfahrung und konnten die Abwehr mehrfach gekonnt ausspielen. Der Lüneburger Sieg war schließlich verdient und ein schönes Schlusskapitel für Jens Köhnemann, der seine aktive Laufbahn damit beendet.

Die Mittwochabend-Gewinner: G. Rechten 20 Punkte, Winkelmann 12, Weinert 10, Kalippke 8, Hammer, Knufinke, Köhnemann, Tabbert je 2

Senioren: Wenn doch bloss das 1. Viertel nicht gewesen wäre…

11.4.2018         CONO – HTS 45 : 50 (20:30)

 

Coach: Holger

Kampfgericht: Tobi und Zuschauer

Viertelergebnisse: 5:25, 15:5, 18:13, 7:7;

Team Freiwürfe: CONO 3/10 = 30 (!) %, Gegner 9/11 = 82 %

Dreier: CONO: 6 (Christos 2, Flo 2, Charles 2), Gegner: 7

Team-Fouls: CONO 9; Gegner: 12

Fouls pro Spieler: 0,9 ; Gegner: 1,5

Fouls: 2: Tho Long, Mario; 1. Frank, Christos, Flo, Martin, Jens; 0: Virgis, Ronny; Charles

Stationen: 0:13 (6.), 2:23 (9.), 20:27 (17.), 38:41 (29.)

Durchschnitt Korbpunkte: CONO 4,5 ; Gegner: 7,1

Korbpunkte: Christos 12 ( 2/2FW = 100 (!) %),  Flo 12, Martin 7 ( 1/6 FW = 17 (!) %), Charles 6, Virgis 6 ( 0/2FW = 0 %), Jens 2, Ronny, Mario, Frank, ThoLong

Senioren: Unser Lieblingsgegner Ottensen (Never give up!)

21.01.2018 OTT – CONO 70:63 (34:25)

An diesem trüben Sonntag war es leider derbe kalt. Bei den aktuellen Temperaturen zwar kein Wunder, aber das hatten wir dann doch nicht erwartet. Wir waren extrem unterschiedlich aufgestellt: Condor trat mit fünf Spielern an, Ottensen mit zwölf. Die Kälte schien nicht aus unseren Knochen zu weichen, denn zu Beginn war die Defensive etwas schwach und verschlafen. Die Offensive von Ottensen trat dafür mit voller Power an. Aber trotz Unterzahl holten wir im Laufe des Spiels durch Kondition, Kampfgeist und einer guten defensiven Taktik auf. Punkte heimsten wir zwischendurch auch ein: Im ersten und dritten Viertel führten wir sogar hin und wieder. Gegen Spielende legte Ottensen dann wieder zu, wobei deren Nr. 6 insgesamt fünf Dreier beigesteuert hatte – manche von ganz weit draußen oder stellenweise einfach nicht zu verteidigen. Als unsere Defensive dann doch abnahm und in den letzten vier Minuten nur noch ein Pünktchen für uns fallen wollte, brachte Ottensen den Heimsieg gezielt ins Warme. Es war trotzdem ein gutes Spiel und hat allen Spaß gemacht. Auch die Gegner zollten unserer Rumpftruppe ordentlich Respekt und verlauteten, dass sie es für das bislang beste Spiel zwischen beiden Mannschaften hielten. Ergo: Never give up!

 

Coach: Franky
Kampfgericht: Heimmannschaft
Viertelergebnisse: 19:15, 6:19, 26:14, 12:22
Team Freiwürfe: CONO 12/17 = 71 %, Gegner 3/10 = 30 %
Dreier: CONO: 6 (Christos 2, Franky 4); OTT: 5 (alle Nr. 6)
Team-Fouls: CONO 9; OTT 16
Fouls pro Spieler: 1,8; OTT 1,3
Fouls: 3: Mario, Ronald; 2: Franky; 1: Christos; 0: Matthew
Stationen: 12:19 (8.), 26:21 (18.), 40:48 (28.), 63:62 (37.)
Durchschnitt Korbpunkte: CONO: 12,6; OTT:
Korbpunkte: Franky 26 (6/9 FW = 67 %), Christos 16, Ronald 8 (6/6 FW = 100 %), Matthew 8, Mario 4 (0/2 FW = 0%)

Senioren: Mit Laufbereitschaft zum Erfolg

22.10.2017 HTB – CONO 43 : 51 (16:23)

Fastbreaks, Fastbreaks, Fastbreaks – wer läuft, gewinnt.

Trotz dezimierter Mannschaft und kleiner Aufstellung verlief das erste Viertel recht ausgeglichen. Wenn wir denn doch mal einen Rebound bekamen, hieß es für unsere Guards ab nach vorne. So konnten wir ein ums andere Mal leichte Punkte am Brett erzielen. HTB indessen spielten gebetsmühlenartig ihren Stiefel runter. Spielzug 1 wurde aber großartig von beiden Franks verteidigt. Auch die Alternative 2 mittels Play und Flügel – gerne mal als Give’n’Go – bekamen wir schnell in den Griff. Dank der steten Wiederholung hatten wir unsere Verteidigung mittlerweile so gut aufgestellt, dass wir im zweiten Viertel lediglich 2 magere Punkte zuließen. Somit rechneten wir nach der Halbzeit mit angefressenen HTB-Spielern, die nicklicher auftreten würden, und versuchten uns mental darauf einzustellen. Anfänglich kippte tatsächlich auch das Momentum zu deren Gunsten, was wir aber in einigen aufeinanderfolgenden Sequenzen durch Steals wie Rebounds abfingen und – siehe Einleitung – erfolgreich verwerten konnten. Im weiteren Verlauf ereignete sich ein ausgeglichener Schlagabtausch bis wir unsere Taktik ca. 4 Minuten vor Schluss umstellten. So konnten wir unseren Vorsprung von zehn Punkten verwalten und gleichzeitig den Gegner zwingen, auf uns zuzukommen, während sich dadurch die Räume für uns öffneten. So streuten wir ab und an ein paar Salzkörner auf die Wunde, wobei uns auf die letzten Meter dennoch fünf Team-Fouls angelastet wurden. Deren Freiwerfer verwandelten glücklicherweise nur die Hälfte, was ein kollektives Aufatmen sowie einen verdienten Sieg zur Folge hatte. Großer Dank gebührt dabei der meist konsequenten Verteidigung sowie gehorsamen Umsetzung von Coach Franks Taktikumstellung gegen Schluss.

Neue Trainingszeit für die W11

Mit Tho Long als Trainer haben wir auch eine geringfügig veränderte Trainingszeit:
Montag und Mittwoch jeweils von 16:00h bis 17:15h jetzt NEU in der Halle Berner Au.

Wir werden immer mehr.

Die Mädchen können aber gern noch ein paar Spielerinnen gebrauchen, sie machen auch schon bei den Punktspielen mit. Kommt einfach vorbei !

2. Damen: Souverän

StG : CONO 2  (33 : 69)

Von Tho Long Huynh

Für das Auswärts-Spiel gegen St. Georg hatte ich nach dem Training zuerst 12 Damen zum Spiel eingeplant. Doch sind wir leider wegen Krankheit nur mit 9 Personen angetreten. Dennnoch haben wir das Spiel souverän mit 68 : 33 gewonnen.

2. Damen: Super Stimmung

18.12.2016   AMTV 1 – CONO 2  30 : 115  (12:61)

Von Malina Schmidt

Natürlich sind wir am Samstag wie immer stets positiv, jedoch in keinster Weise naiv oder überheblich in das Spiel gegen den AMTV gegangen. Allen in unserer Mannschaft ist klar, wie wichtig es ist, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Wir waren anders als beim vorherigen Spiel vollzählig anwesend – mit 12 Spielerinnen – und die Stimmung war super. Was auch daran lag, dass wir anschließend noch unsere Weihnachtsfeier haben sollten.

Trotz unserer bescheidenen Einstellung, war nach wenigen Minuten klar, dass wir dieses Spiel gewinnen würden, wenn wir uns nicht allzu ungeschickt anstellten.

W20A: Ungeschlagen zur Meisterschaft

W20 A CONO 1 UET 1 57 : 34
1.Viertel 19 : 4
2.Viertel 12 : 6
3.Viertel 14 : 15
4.Viertel 12 : 12

1.Damen: Deutlich

CONO 1 : BSV 1   105 : 50 (52:32)

Von Vanessa Muandula

Am Sonntag haben wir mit 105:50 gegen die Damen des Bramfelder SV gewonnen.
Wie der Punktestand verrät, war es ein leichtes Spiel. Trotz alledem suchen wir dringend neue Spielerinnen und einen Coach.
Möchtest Du mit uns die Liebe zum Basketball teilen? Dann melde Dich als Spielerin doch einfach oder komm gleich zum Training vorbei :).

Der interessierte Coach meldet sich beim Spartenleiter.

1. Damen: Gewinnen macht irgendwie mehr Spaß …

SCAL 2 :  CONO 1  79 :74   (34:38)

Von Vanessa Muandula

Am Samstag Morgen lief es in der WhatsApp-Gruppe heiß hin und her. Die Grippe hatte die Mannschaft getroffen. Danke schon mal an Sarah,die uns ausgeholfen hat und an die, die trotz Erkältung gekommen sind. Gute Besserung an die anderen, die leider es nicht aus dem Bett geschafft haben . 🙂
Als wir in der Halle ankamen, sahen wir schon die Mannschaft von SCALl in voller Besetzung . Das erste Viertel verlief echt gruselig von 20-13 für Scal. Durch die Ansage von unserem Coach verlief das zweite Viertel richtig gut mit 25-14 für uns , und somit waren wir wieder im Spiel. Das dritte Viertel gewannen  wir mit 18-14 . Im letzten Viertel ging es auf und ab! Mit einem Monster Block von Elly und zwei dreier von Anne wurde es nochmal richtig spannend . Trotzdem hat es leider nicht zum Sieg gereicht . Die Manschaft SCAL hat immer wieder Spielerinnen eingewechselt und konnte dadurch die Punkte holen.
Und wir mussten immer wieder Luft holen :)))))Endstand 79-74

1. Damen: „Wir müssen 100 % geben!“

ALTS – CONO 1  62 : 70 (?:?)
Von Vanessa Muandula
Das war das Motto vom Coach. Die erste Halbzeit verlief mit zwei Dreiern sehr gut für uns. Die Stimmung in der Halle war klasse.
Dies hielt bis zum dritten Viertel an. Plötzlich wurde vom Gegner eine aus unserer Sicht „unfair Defence“ gespielt. Leider haben wir uns darauf konzentriert, dass wir keine Freiwürfe bekamen. In der 27. Minute nahmen wir eine Auszeit, als wir erstmals im Rückstand waren. Die Ansage vom Coach waren klar und deutlich: „Unser Plan : Zum Korb gehen und das Foul holen.“ Und siehe da, es folgten gleich 2 Freiwürfe. Doch das Viertel ging 22 zu 11 für ALTS aus.  Im vierten Viertel haben wir dann insgesamt 7 Freiwürfe bekommen. Und dazu folgten noch zwei Dreier. Und damit hatten wir den Sieg im Sack.
Mit einem Endstand von 70 zu 62.

1. Damen: Winterzeit ! – Welche Winterzeit ?

CONO 1  –  SCR 3  57 : 45  (36:22)
Von Vanessa Muandula
Davon haben wir nichts gemerkt! Mit voller Konzentration konnten wir schon in den ersten Spielzügen zeigen, dass es heute ein Heimsieg werden würde. Zudem war es das erste Spiel ohne Trainer und es hat sehr gut geklappt! Da unsere Spielerin Anne es in die Hand genommen hat uns derzeit zu coachen, konnten wir neue Spielzüge anwenden. Alle waren hoch motiviert und das haben die Spielerinnen von Rist Wedel auch gespürt. In der Halbzeit stand es 36 zu 22 für uns. Das Spielergebniss war 57 zu 45 für das Team vom SC Condor :). Wir freuen uns auf die weiteren Spiele !

Kampfgerichtsplan 2017/18

M10O 101 So 14.01.18 14:00 HBV-BERN CONO 1 BCH 1 AMTV M16
M10O 102 So 14.01.18 15:10 HBV-BERN BCH 1 ETV 1 AMTV M16
M10O 103 So 14.01.18 16:20 HBV-BERN CONO 1 ETV 1 AMTV M16
M16O 31 So 14.01.18 16:00 HBV-BERN CONO 1 LSV 1 AMTV 1. Damen
DS 47 So 14.01.18 18:00 HBV-BERN CONO 1 OTT 1 AMTV M16
HSEN 60 Mi 17.01.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 SCAL 1 ETV Herren
M14A 37 Sbd 20.01.18 14:00 HBV-BERN CONO 1 BSV 2 HEL M18
M18B 53 So 21.01.18 11:30 HBV-BERN CONO 1 HAPI 1 POPP M14
HBB 40 Mi 24.01.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 STG 2 ETV Senioren
W14B 27 So 28.01.18 13:30 HBV-BERN CONO 1 ETV 1 AMTV 2. Damen
DBO 40 So 28.01.18 15:30 HBV-BERN CONO 2 ATSV 3 AMTV W14
M14A 44 So 04.02.18 11:30 HBV-BERN CONO 1 WSV 1 AMTV M16
M16O 39 So 04.02.18 13:30 HBV-BERN CONO 1 BSV 3 AMTV M14
M18B 62 So 04.02.18 15:30 HBV-BERN CONO 1 AMTV 2 BSV 1. Damen
DS 57 So 04.02.18 17:30 HBV-BERN CONO 1 SCAL 3 BSV M18
M18B 65 So 11.02.18 13:30 HBV-BERN CONO 1 BGW 2 AMTV W14
W14B 32 So 11.02.18 15:30 HBV-BERN CONO 1 HTS 1 AMTV M18
HSEN 75 Mi 14.02.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 HTB 1 ETV Herren
M14A 51 Sbd 17.02.18 16:00 HBV-BERN CONO 1 ETV 1 BSV M16
M16O 43 Sbd 17.02.18 18:00 HBV-BERN CONO 1 WSV 2 BSV M14
M10O 116 So 18.02.18 10:00 HBV-BERN CONO 1 ETV 1 BCH W14
M10O 118 So 18.02.18 12:20 HBV-BERN CONO 1 BSV 1 BCH W14
W14B 34 So 18.02.18 13:30 HBV-BERN CONO 1 MTVL 1 HHT 2. Damen
DS 61 So 18.02.18 15:30 HBV-BERN CONO 1 ALTO 1 HHT 2. Damen
DBO 49 So 18.02.18 17:30 HBV-BERN CONO 2 AMTV 1 HHT 1. Damen
HBB 49 Mi 21.02.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 OTT 2 ETV Senioren
W14B 36 So 25.02.18 13:30 HBV-BERN CONO 1 WSV 2 AMTV 2. Damen
DBO 51 So 25.02.18 15:30 HBV-BERN CONO 2 ETV 3 AMTV W14
HBB 52 Mi 28.02.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 HTB 2 ETV Senioren
HSEN 92 Mi 21.03.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 HAPI 1 ETV Herren
HBB 63 Mi 04.04.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 HAPI 3 ETV Senioren
M12O 76 So 08.04.18 9:30 HBV-BERN CONO 1 MTVL 1 AMTV M16
M12O 78 So 08.04.18 11:50 HBV-BERN CONO 1 TOWE 2 AMTV M18
M16O 50 So 08.04.18 13:00 HBV-BERN CONO 1 AMTV 2 TURA M18
M18B 81 So 08.04.18 15:00 HBV-BERN CONO 1 BSV 3 TURA M16
DBO 59 So 08.04.18 17:00 HBV-BERN CONO 2 STG 1 BSV 1. Damen
DS 84 So 08.04.18 19:00 HBV-BERN CONO 1 BGW 4 BSV 2. Damen
HSEN 100 Mi 11.04.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 HTS 1 ETV Herren
M12O 83 So 15.04.18 10:40 HBV-ELBI CONO 1 HTS 2 HAHI M12
M12O 89 Sbd 21.04.18 14:40 HBV-BUEN CONO 1 TOWE 2 HAHI M12
DBO 63 So 22.04.18 15:30 HBV-BERN CONO 2 MTVL 2 AMTV 1. Damen
HSEN 110 Mi 25.04.18 20:00 HBV-BERN CONO 1 MTVL 1 OTT Herren
M14A 63 So 29.04.18 14:00 HBV-BERN CONO 1 MTVL 1 BSV W14

Doodle

Der   Ich-bin-dabei-Link Senioren (Ü 35): 

http://doodle.com/r3emt89gs5bz2imy

 

Der Ich-mach-das-Kampfgericht-Link für Herren : 

KG Herren    ( http://doodle.com/poll/5qw6wick6cqr7ca5 )

 

Der Ich-mach-das-Kampfgericht-Link für Senioren:

Bitte immer mindestens 2 Personen eintragen, außer bei den 1. Damen und den Herren, dort müssen es 3 sein.